adcada GmbH erneute Durchsuchung! Rechtsanwalt Jens Reime – Anleger müssen jetzt Handeln

Es muss endlich Schluss sein mit den Samthandschuhen gegenüber mutmaßlichen Betrügern, die Anleger ihr Vermögen abgezockt haben. Jene, die sich auf Kosten der Anleger ein schönes Leben gemacht haben.

Dicke Autos, tolle Partys usw., das war das Leben der Bentwischer Bande, so Rechtsanwalt Reime.

Das möglicherweise nur finanziert mit Anlegergeldern, ohne selber dafür wirklich gearbeitet zu haben. Erfolgreich war die Bentwischer Anlegertäuscher-Bande nur in Sachen eigenem Marketing, um Anleger davon zu überzeugen, dass man erfolgreich sei.

Gerne hat sich Jung-Senator der Wirtschaft Benjamin Kühn überall als die Personifizierung des Wortes “Erfolg” hingestellt, als es brenzlig wurde, hat der nach eigenen Angaben nach den Grundsätzen eines hanseatischen Kaufmannes handelnde Benjamin Franklin Kühn dann die Verantwortung ganz schnell abgegeben.

Vielleicht hat auch dann Heiko Kühn erkannt, dass sein Sohn Benjamin Franklin Kühn eben doch nur ein gelernter Postmann der Schweizer Post war. Möglich, dass die Funktion eines Unternehmers da eben doch etwas anderes war und ist.

Rechtsanwalt Reime aus Bautzen rät jedem geschädigten Anleger dazu, eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft zu machen, um damit auch zu zeigen, “wir lassen uns die Vermögensvernichtung” nicht gefallen.

Jeder Anleger sollte sich aber auch bereits jetzt an den vorläufigen Insolvenzverwalter wenden und seine Forderung geltend machen, so Thomas Bremer von der Interessengemeinschaft adcada.

 

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Presse-Service

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: opus-bonum.de
E-Mail : presse@opus-bonum.de
Telefon: 0700 678 726 68
Telefax: 0700 678 726 68-1